Analoge Fotografie in Salzburg

Weiter

Bilder mit Salzburg-Bezug

Spirit of Salzburg

Natur und Mensch

Spirit of Nature and Mankind

Shop

Im Sommer 2019 stelle ich bei den Salzachgalerien aus. Dort können Sie ausgewählte Bilder und Produkte betrachten und erwerben.
Ich werde Bilder in verschiedenen Formaten, mit oder ohne Rahmung, sowie Panorama-Puzzles anbieten.

Eine Auswahl der fertigen Produkte können Sie hier sehen:

Die Salzachgalerien sind ein Open-Air-Kunstmarkt in der Stadt Salzburg am Ufer der Salzach zwischen Hanuschplatz und Müllner Steg. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: Salzachgalerien

Die Termine, an denen ich mit meinen Bildern vor Ort bin, sind:
22. / 23. Juni, 20. / 21. Juli, 3. / 4. August, 21. / 22. September 2019
jeweils
Samstag, 10:00-20:00 Uhr
Sonntag: 10:00-18:00 Uhr


Bestellungen bzw. auch allgemeine Anfragen sind über das Kontaktformular auf dieser Homepage jederzeit möglich. Bitte schreiben Sie mir, welches Bild Sie in welcher Größe und Ausfertigung (z.B. Fotodruck, auf Acrylglas kaschiert, Holzdruck Puzzle, usw.) Sie haben möchten. Ich werde Ihnen dann ein Angebot zukommen lassen.

Folgende Preise für Panoramabilder geben Ihnen eine grobe Orientierung. Die Preise beziehen sich auf Fotodrucke.

60cm x 20cm: ab 80 Euro
90cm x 30cm: ab 150 Euro
120cm x 40cm: ab 200 Euro
150cm x 50cm: ab 250 Euro


Wenn Sie mein Angebot annehmen, erhalten Sie von mir eine Bestellbestätigung. Den Betrag können Sie dann auf mein Konto überweisen. Nach Zahlungseingang wird das Bild produziert und verschickt.

Für Rahmungen der Bilder, die ich ausstelle, arbeite ich übrigens mit dem Living Store in der Kaigasse, Salzburg, zusammen.

Zum Kontaktformular

Meine Philosophie

Das Leben in der digitalen Welt ist geprägt von Kurzatmigkeit und ständigem Wechsel. Wir sind, wenn wir Facebook und Co. öffnen, mit einer ununterbrochenen Bilderflut konfrontiert, die wir gar nicht mehr angemessen würdigen und verarbeiten können.
Dagegen möchte ich bewusst entschleunigte Bilder setzen. Die Filmfotografie verlangt mehr noch als im digitalen Bereich eine bestimmte Langsamkeit, gewissenhafte Überlegung, das Abwarten-Können. Ich glaube, dass sich diese Qualitäten auch durch die Bilder vermitteln und dass wir „analog spirit“ dringender brauchen denn je, und zwar in allen Lebensbereichen. Selbst eine klassische Salzburg-Ansicht hat, auf Film fotografiert, andere Qualitäten als ein digitales Bild desselben Motivs. Statt zum Durchklicken lädt die Filmfotografie zur längeren und intensiven Betrachtung, zum Eintauchen ein. Sie lädt zur Meditation über das Motiv ein.
Deshalb kann eine Präsentation auf einer Homepage auch nie das Betrachten von Abzügen in großem Format ersetzen. Ich möchte Sie herzlich dazu einladen, die Bilder bei den Salzachgalerien selbst zu erleben.

Die Negative scanne ich ein, nachdem sie vom Labor kommen. Den Fotodruck übernimmt ein kleines Fachlabor in Dornbirn. Eine Ausbelichtung und chemische Entwicklung der Bilder im Großformat ist zum einen mittlerweile zu teuer, zum anderen finde ich sie ökologisch bedenklich. Eine Nachbearbeitung am Computer vermeide ich. Sie würde den besonderen Charakter der Filmfotografie verblassen lassen.

Die wichtigsten Elemente meiner Ausrüstung:

Meine Panorama-Kamera für Negative im Format 6 x 17 cm. Eine Vorstellung dieser Kamera finden Sie hier.

Meine Mittelformat-Kamera für Negative im Format 6 x 4,5 cm. Auch diese Kamera können Sie auf Youtube finden.

Über mich

In der Fotografie bin ich Autodidakt. Mit 14 bin ich mit einer analogen Spiegelreflexkamera in die Fotografie eingestiegen. Später habe ich auch einige Jahre mit einer digitalen Kamera Bilder gemacht, danach allerdings 10 Jahre nur mit dem Handy geknipst. 2018 habe ich die 60 Jahre alte Exakta meines Großvaters hervorgeholt. Plötzlich hat mich die Film-Fotografie wieder gefangen. Seither entwickle ich mich durch Praxis und im Selbststudium weiter.

Mich treibt nicht die Begeisterung für absolut scharfe und knackige Bilder. Das kann die digitale Fotografie besser. Mich fasziniert der Ausdruck des Zeitlosen, der mich in vielen analogen Bildern anspricht. Diese Bilder sind aus unserer Zeit, und doch sind sie es nicht.

Meine Einstellung geht vermutlich gegen den Zeitgeist. In der Fotografie leiste ich mir den Luxus, nur das zu machen, was mich wirklich interessiert. Ich würde mich freuen, wenn auch Sie die Begeisterung für dieses oft totgesagte, aber so lebendige Medium teilen wollen.

Kontaktformular